Gewinner 2017

EIN ABEND IN EINEM BESONDERS INNOVATIVEN LICHT

300 Teilnehmer beim Neujahrsempfang des German Council of Shopping Centers, bei dem wieder die Verleihung der europäischen Handelsauszeichnung im Mittelpunkt stand – der Gewinner kommt diesmal aus Italien

Es war wieder bestens »angerichtet«, als sich die knapp 300 GCSC-Mitglieder zum traditionellen Neujahrsempfang trafen, der diesmal wieder im Leonhard's (Galeria Kaufhof) in der Frankfurt Innenstadt stattfand. Die ausgelassene Stimmung, die begeisterten Gäste und natürlich die Location mit Blick auf die Skyline des internationalen Börsenzentrums sorgten für einen fantastischen Abend, der einmal mehr von Rüdiger Pleus, dem Beauftragten des Vorstands, und seinem Geschäftsstellen-Team aus Ludwigsburg mit viel Liebe zum Detail vorbereitet wurde. Alle Vorstandsmitglieder und fast alle Beiräte waren nicht nur anwesend, sondern nutzten die Gelegenheit zum lebendigen Austausch mit dem vielschichtigen »GCSC-Ensemble«.

 

Zuvor hatten sich die Gäste im Cinestar Metropolis versammelt und in komfortablen Kinosesseln der mit Spannung erwarteten Verleihung des 5. Europäischen Innovationspreises Handel gewidmet. Fünf Kandidaten hatten es bis ins Finale geschafft, aber wie immer konnte nur einer gewinnen. Das Rennen machte diesmal das italienische Unternehmen CoeLux.


Im Rahmen eines EU-geförderten Projekts hat das italienische Unternehmen CoeLux eine Lampe auf den Markt gebracht, die nicht nur verblüffend echtes Tageslicht, sondern auch einen blauen Himmel imitiert. In Tests hat sich gezeigt, dass das Licht so real wirkt, dass sich selbst klaustrophobische Menschen in einem Raum damit wohl fühlten, obwohl er klein und fensterlos ist. So jedenfalls heißt es auf den Seiten der EU.


Den Preis nahmen Prof. Paolo di Trapani, CEO, und Cinzia Tagliabue, Key Account Manager CoeLux, zusammen mit André Kasimir, Sales Manager – Amptown System Company GmbH, mit großer Freude von GCSC-Vorstandsmitglied Markus Trojansky und Messe Frankfurt-Chef Detlef Braun entgegen. »Durch die Simulation von Tageslicht steigt auch die Aufenthaltsdauer der Kunden in den Geschäften«, erklärt Professor Trapani die Erfindung, die zurecht zu den vielversprechendsten der vergangenen Jahre zählt und gerade für Handelsimmobilien eine wegweisende Innovation darstellen könnte.

 

Eine hochkarätig besetzte Jury, die von Rüdiger Pleus koordiniert und geleitet wurde, hatte insgesamt 28 Vorschläge aus dem Kreise und der
Beteiligung aller GCSC-Mitglieder, eingereicht. Im kommenden Jahr könnten sich die Modalitäten des Innovationspreises etwas verändern, weil eine »Innovation« der Strukturen angedacht ist. (....)

Verleihung des GCSC-Nachwuchspreises für journalistische Arbeit

Außerdem wurde am Abend zum vierten Mal der GCSC-Nachwuchspreis für journalistische Arbeit verliehen. Er ging diesmal an Kristin Kasten und Torben Dietrich. Die beiden Wahlleipziger werden sich nun um neue Konzepte, Startups usw. kümmern, welche die Online-Handelswelt mit der stationären Welt erfolgreich verbinden. GCSC-Vorstandsmitglied Christine Hager und Thomas Mark (Mitbesitzer von MK Illumination), der mit seinem Unternehmen diesen Preis erneut gesponsert hat, überreichten die Auszeichnung und freuten sich über die vielversprechenden Journalisten, die bereits freiberuflich für eine Vielzahl bekannter Tageszeitungen und Fachmagazine tätig, aber auch als Blogger unterwegs sind.